Samstag, 1. April 2017

Samstagsfragmente #82 - Fast Ferien...

samstags im Museum - fast wie Eislaufen


Heute 



ist etwas ganz erstaunliches passiert. Wir waren in Jerusalem mit einer alten Familienfreundin verabredet, weil die Hilfe mit der modernen Technik brauchte. Für das Mädchen hatten wir ein Kartenspiel zur Beschäftigung dabei, aber als die Gastgebern vorschlug, wir könnten doch in der Zwischenzeit ins Museum gleich um die Ecke gehen und ich sofort abwinkte, weil wir dort ja nun schon vor zwei Wochen waren, war ausgerechnet das Mädchen sofort begeistert bei der Sache. Das Kind ist mir manchmal schon unheimlich mit seinen Reifeschüben. Jedenfalls machten wir uns schnell auf die Socken, denn viel Zeit hatten wir nicht, mit dem Ziel Archäologieabteilung. Letztes Mal haben wir uns dort ja nur die Mumie angeschaut, heute fingen wir systematisch bei den allerersten Spuren menschlichen Lebens im Nahen Osten an (Neandertaler und Steinzeitmenschen und so..) und tasteten uns bis ins byzantinische Reich vor. Kurioserweise kommt einem jenes am Ende eines solchen Rundgangs richtiggehend modern vor und ich ertappte mich dabei, wie ich dem Mädchen munter erkläre - "schau mal, das hier ist noch gar nicht so lange her....." (tja, plus-minus 2000 Jahre.. *hust*)



Die Woche 



war die letzte vor den langen Pessachferien, gestern war der letzte Schultag. Die Schule beging ihn traditionell mit einem gemeinsamen Sedermahl auf dem Schulhof. Seit einigen Jahren gehört zu dieser Tradition auch, dass die Viertklässler zu "Echad mi Yodea?" einem der Lieder aus der Seder-Liturgie, einen Tanz vorführen.

Das Lied hat 13 Strophen, die immer länger werden:

- Wer weiß eins?
- Eins weiß ich!
- Ein Gott ist unser Gott - im Himmel und auf Erden

- Wer weiß zwei?
- Zwei weiß ich!
- Zwei Gesetzestafeln, ein Gott ist unser Gott - im Himmel und auf Erden

- Wer weiß drei?
- Drei weiß ich!
- Drei Stammesväter, zwei Gesetzestafeln, ein Gott ist unser Gott - im Himmel und auf Erden

und so weiter bis zur dreizehnten Strophe:

- Wer weiß dreizehn? 
- Dreizehn weiß ich!
- Dreizehn göttliche Attribute, zwölf Stämme, elf Sterne in Josefs Traum, zehn Gebote, neun Schwangerschaftsmonate, acht Tage zur Beschneidung, sieben Wochentage, sechs Ordnungen der Mischna, fünf Bücher Mose, vier Stammesmütter, drei Stammesväter, zwei Gesetzestafeln, ein Gott ist unser Gott. 

Der Schultanz ist an eine Choreographie von Ohad Naharin angelehnt, die 2000 erstmals von der Batsheva Dance Academy aufgeführt worden ist, auf YouTube gibt es viele Videos dazu (hier zum Beispiel). 

Erfreulichkeiten 



  • die Ferienbetreuung ist geregelt
  • ich war auf dem Hügel spazieren
  • Qualitätszeit mit dem Mädchen gehabt
  • als Familie Moana im Heimkino gesehen (so ein toller Mädchen stark machender Film!)
  • meine Eltern feiern heute ihren 40. Hochzeitstag - Glückwunsch! <3 


Erlesenes 


Ich habe Red Rising noch mal eine Chance gegeben und werde es wohl fertig lesen. Reißt mich aber nach wie vor nicht vom Hocker.

Das achte Leben (für Brilka) von Nino Haratischwili habe ich begonnen. Da es über 1200 Seiten hat wird es mich wohl eine Weile beschäftigen.


Foto der Woche 


Hügelblümchen...


A post shared by hadassale (@photo_fragment) on


Webfragmente 



Der WWF hat einen Spendenaufruf zum Schutz der Einhörner gestartet. Fand ich vergnüglich und sehr gut gemacht. (Rettet die Einhörner!)

Ich bin an einem cleveren Browserspiel hängen geblieben. Ein bisschen im Siedler-Stil, aber vollkommen textbasiert ohne niedliche Animationen - http://adarkroom.doublespeakgames.com/ (Auf der App gefällt es mir noch besser)

7 typisch deutsche Gesichtsausdrücke hat die Deutsche Welle untersucht.

Und eine Karte von London, die aus Literaturcharakteren der Stadt zusammen gesetzt ist, habe ich auch gefunden (klick)



// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu. //

Kommentare:

  1. Ich hab sehr über die typisch deutschen Gesten und Gesichtsausdrücke gelacht. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Was habe ich über die typischen deutschen Gesichtsausdrücke gelacht! So typische Gesichtsausdrücke oder Gesten hat wohl jedes Land, oder?
    Die Choreographie ist ja spannend!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ja ne? die Gesichtsausdrücke sind klasse, vor allem das Augen zur Begrüßung zusammenkneifen, wenn jemand in den Raum kommt. :)

    Ganz liebe Grüße und danke für euren Besuch,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche. Herrlicher Post. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sylvia, gerade ist ein bisschen viel los wegen der Feiertage, eine schöne neue Woche auch dir :)
      Hadassa

      Löschen
  6. Herzlich gelacht über die Mimik-Anleitung um zu verstehen wie Deutsche ticken!
    Schöne Ferien!
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht? Fand ich auch sehr witzig :)

      Viele Grüße,
      Hadassa

      Löschen