Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Samstagsfragmente #66 - Heiße Woche

Bild
Heute

ist eigentlich erst Freitag, aber ich dachte mir, ich nutze die Chance, einmal früh dran zu sein mit den Vorbereitungen für die Samstagsfragmente ....  Im Wohnzimmer werden noch Hausaufgaben gemacht und danach ist für das Mädchen höchste Zeit, schlafen zu gehen. Vorher haben wir ein gemütliches Shabbatessen genossen - Gulasch mit viel Wurzelgemüse und leckerer Soße - und im Kühlschrank wartet für morgen früh schon der vorbereitete Haferbrei, der dann nur noch gebacken werden muss. Das ist mein Lieblingswinterfrühstück und jetzt ist es endlich mal kalt, ok mindestens ungemütlich, genug dafür. Ein produktiver Freitag liegt hinter mir und dem Gatten, denn wir waren schon in aller Frühe bei IKEA. Unsere Boxspringbasis ist nämlich vor zwei Wochen unter dem Gatten zusammengebrochen, ein Bein hatte wohl Materialermüdung, und obwohl wir es übergangsweise mit einigen dicken Wörterbüchern stützen konnten, musste natürlich eine Alternative her. Nun hatte IKEA in der Zwischenzeit das Sorti…

Mein Sauerteig ♡

Bild
Wie die Jungfrau zum Kinde bin ich vor einigen Monaten zu meinem ersten Sauerteig gekommen, jedenfalls wenn man die Hermannkuchen meiner Kindheit nicht mitzählt, die sind ja streng genommen auch eine Art Sauerteig. Alles fing damit an, dass eine Freundin für mehrere Wochen in den Urlaub fuhr und einen Babysitter für ihre Sauerteigkultur (Heb. Machmetzet, wörtlich "die sauer macht") suchte, denn, so ließ ich mich belehren, so ein Sauerteig muss alle paar Tage gefüttert und gerührt werden, sonst geht er ein. Wie sie ausgerechnet auf mich kam, kann ich nur vermuten, möglicherweise, weil ich in ihrem Bekanntenkreis die einzige bin, die annähernd in die Hippie-Öko-Ecke passt? Oder weil Deutsche hier in Israel allgemein als sehr zuverlässig, ordentlich und pünktlich (das bringt mich ja immer wieder zum Lachen!) wahrgenommen werden, wahrscheinlich hatte sie Sorge, dass ihre geschätzte Kultur in einem durchschnittlich stressigen israelischen Haushalt kippt, weil sie schlicht verges…

Samstagsfragmente #65 - Shabbat mit Salz

Bild
am Samstag 


war ich am Toten Meer mit meiner israelisch-palästinensische Frauengruppe. Die Gemeinschaft gibt mir immer wieder Hoffnung, dass nicht alles verloren ist in diesem Konflikt und dass man, wenn man versucht, den anderen nicht durch die Problembrille zu sehen, echte Zwischenmenschlichkeit und wertvolle Freundschaften finden kann. Das Tote Meer ist zwar nicht mein allerliebster Ort in Israel, es ist mir tatsächlich zu leblos und trist, aber ich habe mich diesmal doch dazu durchgerungen, der salzigen Brühe nach Jahren mal wieder eine Chance zu geben und mich treiben zu lassen. Faszinierend daran: Wenn man sich nicht gleich abtrocknet, sondern das Wasser auf der Haut verdunsten lässt, kann man kurze Zeit später eine dünne, aber hartnäckige Salzschicht vom Körper kratzen.






Die Woche 
war im Büro sehr intensiv, das Jahresende naht mit Riesenschritten, diese Wochen sind für uns in der Buchhaltung immer Stress pur. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass wir Kolleginnen so ein gutes Mitein…

#12von12 im "Wah, schon November?!"

Bild
Der 12. November fiel bei uns gestern auf einen Ausflug in den Zoo. Da waren wir ja neulich erst, aber da gab es die niedlichen Wüstenfuchswelpen noch nicht, die sich mit dem Smartphone-Knipsding leider  nicht gut fotografieren ließen. Aber vielleicht zeigt Chutzpi die Tage mal ein paar ihrer Profifotos, dann verlinke ich :)


1. Wer will denn heute überhaupt aufstehen? 



2.-6. von links im Uhrzeigersinn: Bougainvillea am Zootor - Zebrakind im Bambuswald - abgeräumter Picknicktisch - einer von 17 wilden Fledermauskästen - Hängeblume am Gorillagehege




7.-11. im Uhrzeigersinn: Afrikanische Elefanten - Silberrücken in der Ferne - afrikanische Pinguine - Schimpansen zur Mittagszeit - Infotafel Gorillas




12. gegen 16:00 steht die Sonne schon so tief, dass wir Afrika "Tschüß" sagen müssen :) 





// Die "12 von 12" sind ein Projekt, das Caro auf Draußen nur Kännchen einmal im Monat ausrichtet. Jeweils am Monatszwölften lädt sie die Teilnehmer dazu ein, 12 Fotos aus ihrem ganz normalen…

Samstagsfragmente #64 - I was with her ...

Bild
Heute 

war 12v12, aber die Fotos muss ich noch in Ruhe sortieren. Wir haben unser neues Jahresabo genutzt, um mit Familie Chutzpi in den Zoo zu gehen. Es war stimmungsmäßig auch nötig, denn...


Die Woche 

... war für mich nicht leicht. Ich habe praktisch jede freie Minute online verbracht und schaffe es immer noch nicht, mich von all den Analysen, klugen Blogbeiträgen und aufgebrachten Diskussionen zur Wahl in den USA zu lösen. Ich habe riesigen Redebedarf und wälze so viele Gedanken, dass mir der Kopf raucht. Da kann man sich jetzt fragen, warum sich eine Deutsche in Israel an einer Wahlentscheidung am anderen Ende der Welt so aufreiben kann, ich habe mich das auch schon gefragt!, aber so ist es nun. Ich schiebe es auf die Globalisierung der Medien, die uns wichtige Informationen der Weltpolitik geradezu aufzwingen, und darauf, dass mir die USA und die Menschen dort sehr am Herzen liegen. In den letzten Monaten habe ich unzählige Artikel und Meinungen gelesen und bin für mich zu dem …

Samstagsfragmente #63 - scheuende Pferde und scharfe Messer

Bild
Heute
hatten der Gatte und ich mal wieder sturmfrei, denn das Mädchen war auf einem Ausflug mit Freunden - herrliches in den Tag hinein leben für uns. Ich habe ein Brot und frische Frühstücksmuffins gebacken (die friere ich ein), etwas im Kinderzimmer aufgeräumt, dann waren wir auf einen Sprung in Jerusalem, ausgeruht haben wir uns auch, beziehungsweise gelesen, und abends haben wir allesamt den schönen Heidi-Film auf iTunes angesehen. Der ist nämlich neulich erst in Israel angelaufen und sie war nach ihrem Kinobesuch mit Saba und Savta so begeistert, dass wir uns den unbedingt auch noch einmal ansehen mussten - diesmal auf Deutsch und Schweizerdeutsch :)


Die Woche
Erfreulichkeiten
Den ersten richtig fetten Regen gehabt und nicht mal nass geworden. Das Mädchen hat einen heftigen Sturz vom Pferd heil überstanden ...... und der Gatte einen kleinen Unfall mit dem neuen sauscharfen Brotmesser. (Und zwar direkt nachdem er mich gewarnt hatte, doch bitte sehr vorsichtig damit zu sein, damit …

Stimmungsaufheller im Jahresabo

Bild
Neulich an Simchat Torah, dem zweiten Sukkot-Feiertag, war bei uns nach einem Monat voller Feiertage irgendwie die Luft raus: Wir wussten nicht, was wir mit dem Tag anfangen sollten, hatten keine Lust auf nichts, stattdessen alle drei schon morgens richtig schlechte Laune.


Während ich also an jenem ätzenden Morgen meinen Kaffee trinke, stiere ich in mein MacBook und klicke mich durch die Angebote unserer Kreditkarten, ohne so genau zu wissen, was ich eigentlich suche, und will schon ernüchtert aufgeben, als mir ein 1+1 Ticketdeal des Safariparks ins Auge springt. "Toll!", denke ich, im Zoo waren wir schon ewig (lies: mindestens ein halbes Jahr) nicht mehr, und als ich dann auch noch sehe, dass es dort heute sogar eine Sonderführung gibt, ist für mich die Sache klar. Das Mädchen freut sich spontan, der Gatte ist weniger begeistert. Er fürchtet einen Massenandrang, lässt sich aber zähneknirschend überzeugen mitzukommen als ich ihm drohe, zur Not auch ohne ihn zu fahren.

Eine …