Posts

Es werden Posts vom Juni, 2015 angezeigt.

12tel-Blick zur Halbzeit (mit Palme!)

Bild
Ein halbes Jahr lang fotografiere ich nun schon diesen Hügel mitten in Israel und beobachte dabei betrübt, wie er zum Sommer hin jeden Monat noch ein bisschen trostloser und karger wird, während die Fotos meiner Bloggerkolleginnen (wink zu Holunder, Aqually, Lotta und Eva) immer grüner und farbiger werden.

Als ich die Tage dort hinauf kletterte fiel mir das schon richtig schwer, obwohl es kurz vor Sonnenuntergang gar nicht mehr so heiß war. Aber die nackten heißen Felsen und verbrannte Vegetation haben etwas sehr harsches, unwirtliches, richtig schön spazieren kann man da nicht mehr.



Als ich mich mit dem Foto im Kasten umdrehen und zurück zum Auto gehen wollte, fiel mir auf, dass es selbst in dieser trostlosen Landschaft doch noch einzelne Farbtupfer gibt, man muss nur sehr genau hinsehen :)

Gelber Überlebenskünstler: An diese winzigen Blümchen muss man sehr nah heran gehen, um sie in ihrer ganzen Pracht aufs Bild zu bekommen:



Und diese weiß-violetten Blüten am stacheligen Busch habe…

Alles Glück der Erde.... #Schreibzeit

Bild
Seit ich denken kann, liebe ich Pferde. Schon als Kleinkind führten Spaziergänge mit meiner Oma, die selbst ein ganz großer Tierfreund und Pferdenarr war, oft am Reiterhof vorbei, wo es immer ein paar neugierige Pferdenasen zu streicheln gab. Als ich alt genug für Reitunterricht war, scheiterte das leider zunächst daran, dass ich gegen das meiste Fellgetier allergisch bin, auch gegen Pferdehaar. Außerdem gegen Heu und Staub und damit so ziemlich gegen alles, was Reitställe ausmacht. Dazu kam die grundsätzliche Abneigung meiner Mama gegen den elitären städtischen Reitverein mit den teuren Privatpferden in ganzjähriger Boxenhaltung - "Pferdegarage" nannte sie den.

Als Kompromiss durften ich und meine Schwester immer im Urlaub an der Nordsee Reitunterricht nehmen. Dort leben die Pferde, hauptsächlich Isländer, den ganzen Sommer über auf der Weide, der Unterricht fand auf offenen Reitplätzen statt. Das, in Verbindung mit der guten Nordseeluft, vertrug sich mit meiner Allergie. D…

Meine Insta-Woche: #FMSphotoaday (week 26)

Bild
Heute kam ich kaum zum richtig Durchatmen. In der Schule war Streik und so hatte ich - an meinem freien Tag (!) - nicht nur das Mädchen zuhause, sondern auch noch eine Schulfreundin, deren Mama sonst ziemlich aufgeschmissen gewesen wäre. Hmpf. Durch diese Umstände vormittags an die Wohnung gefesselt nutzte ich die Zeit für Hausarbeit, bäh, nachmittags gingen das Mädchen und ich sehr spontan ins Kino. Der Paddington Bär läuft hier nämlich noch, und er hat auch mir so gut gefallen, dass ich ihn unbedingt auch noch im Original sehen muss. So grandios britisch und schnuffig und überhaupt. <3 Danach ging's direkt zum Reiten und jetzt habe ich gerade noch Zeit für meine Instafotos, hier sind sie:

Die Prompts: 


Meine Fotos dazu: 
22. money

#FMSphotoaday (22) - all the cash in my purse today: 20 New Israeli Shekels and 40 Agurot, roughly $5.50 or €4.50 #money #cash #coins #israel #shekels #geld #currency #ישראל #כסף

23. view

#FMSphotoaday (23) - downtown view #Israel #town #townlife #downt…

Samstagsfragmente #8

Bild
Heute
habe ich den Tag als Supermama begonnen und dem Mädchen Pancakes gebacken. (Seit ich vor einiger Zeit rausgekriegt habe, wie gut die mit echtem Ahornsirup schmecken und dass sie in unserer Spiegeleipfanne ganz super werden, mache ich das öfter auch spontan. Wird immer gerne genommen. Für eine Mädchenportion (manchmal kriege ich davon noch einen ab, mehr meistens nicht) nehme ich einen Becher Mehl, ein Ei und Milch und verquirle das Ganze zu einem dünnen Teig, den ich dann in der kleinen Pfanne dünn ausbacke. Ergibt etwa 8 Pancakes.)

Ein kleiner Besuch bei Savta und Saba aka Schwiegereltern am Nachmittag verlief harmonisch und weitgehend ereignislos, jetzt hängen wir zuhause ab und freuen uns über die Familienzeit.
*Ergänzung: leider hielt der Frieden nicht wirklich lang. Übermüdete Kinder, die mit Kapla komplizierte Bauwerke erschaffen wollen, sind nämlich eine tickende Zeitbombe, vor allem, wenn sie sich dabei gar nicht helfen oder gar - bei Rückschlägen - trösten lassen wolle…

[Buch] Helene Hanff: 84, Charing Cross Road

Bild
84, Charing Cross Road by Helene Hanff
My rating: 5 of 5 stars

If you happen to pass by 84 Charing Cross Road, kiss it for me!
I owe it so much.

Dieses kleine feine Bändchen hat mir meine liebe Freundin vor einiger Zeit geschenkt mit den Worten "das ist ein Buch für Büchermenschen, ich glaube, du wirst es mögen" und sie hatte natürlich Recht. Der 1974 veröffentlichte reale Briefwechsel zwischen Helene Hanff, Drehbuchautorin in New York, und Frank Doel, Einkäufer und Spezialist für alte Bücher in einem Antiquariat in London hat mich bewegt und berührt. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg wendet sich Helene, die immer auf der Suche nach englischen Originaltexten alter Schriftsteller, Poeten und Philosophen ist (ich gebe zu, viele der Namen haben mir nichts gesagt, aber das tut beim Lesen nichts zur Sache), die sie in New York nicht auftreiben kann, in ihrer Not an Marks & Co., 84, Charing Cross Road, London. Dort nimmt sich Frank - äußerst reserviert und geschäftsmäßig - der Sac…

Meine Insta-Woche: #FMSphotoaday (week 25)

Bild
Eine Woche habe ich konsequent von der Photo-a-Day-Challenge pausiert, weil ich mit den emotionalen Prompts beim besten Willen nichts anfangen konnte. Ob es an meiner eigenen Gemütsverfassung in dieser Woche oder an mangelnder Kreativität zur Umsetzung mangelte, kann ich nicht mal sagen, sie sprachen mich einfach überhaupt nicht an. In der 25. Woche des Jahres war ich dann aber wieder in alter Frische am Start. Nur verzählt habe ich mich gegen Ende der Woche und war meiner Zeit schon einen Tag voraus, aber wer merkt das schon.... ;)


Week 25







#fmsphotoaday (15) the sun was hiding behind the clouds this morning (doesn't happen a lot in summer around here) #sun #clouds #sky #Israel #TelAviv #morning #early
15. sun #FMSphotoaday (16) my man's latest balcony project. flowering succulents. #yellow #pink #green #succulents #anything #balcony #Israel #summer
16. anything #FMSphotoaday (17) - lunchtime is usually out of the box for me.. #lunch #box #lunchbox #officelunch #food #ikea #plasti…

[Buch] Walter Moers: Die Stadt der träumenden Bücher #LLBC

Bild
Es ist wieder soweit!  Show-and-tell für die Leserlieblingsbücherchallenge :)

Für den Monat Juni (das Challenge-Jahr ist schon zur Hälfte um, Wahnsinn, oder?) habe ich "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers gelesen. Ein Lieblingsbuch von Julia, das mir echt Spaß gemacht hat.


Die Stadt der Träumenden Bücher by Walter Moers
My rating: 3 of 5 stars

"Die Stadt der träumenden Bücher" ist ein Wälzer, um den ich schon länger herumgeschlichen bin. Mein Schwager hat ihn in seinem Bücherregal und der Titel, die Aufmachung und die liebevollen Illustrationen sprechen mich jedes Mal wieder an, wenn wir dort zu Besuch sind. (Also etwa einmal im Jahr).

Als mir das Buch von Julia vorgeschlagen wurde, nahm ich das zum Anlass, es endlich fest auf meine Leseliste zu setzen, denn bisher kannte ich von Moers nur die anstrengenden Käpt'n Blaubär-Geschichten aus der Sendung mit der Maus...

Allerdings las ich es letztlich nicht selbst, sondern ließ es mir als Hörbuch von …

Samstagsfragmente #7

Bild
Heute
fühle ich mich mental ziemlich ausgelaugt, aber auf eine gute Art. Dennoch war es schön, zwischendurch ein bisschen in meinem Ausmalbuch zu malen, um das Hirn zu entspannen. Ich habe die letzten Tage und Nächte nämlich noch mehr Zeit als sonst im Netz verbracht, denn wenn sich eine Idee mal bei mir festgesetzt hat, muss ich diese am liebsten sofort im Detail umsetzen, und wenn nicht sofort, dann doch wenigstens sehr zeitnah. Sehr.

Doch von Anfang an.... Wer uns kennt, beziehungsweise hier aufmerksam mitliest, weiß, dass wir seit Jahren einen großen Teil unserer Sommer in Deutschland bei meiner Familie verbringen.

(Falls ihr euch mit dem Gedanken tragt, euch international zu verheiraten, kalkuliert mit ein, dass entweder eure oder seine Familie erwarten wird, dass ihr regelmäßig dort aufkreuzt, abgesehen davon, dass ihr ganz sicher auch dort aufkreuzen wollt, weil ihr das Jahr über die jeweils andere Familie nicht mal eben spontan besuchen könnt. Das hat viele Vorteile - zum Beis…

London wartet auf uns?

Bild
"Palace of Westminster, London - Feb 2007" by Diliff - Own work. 
Licensed under CC BY-SA 2.5 via Wikimedia Commons.
Ich drehe gerade ein bisschen am Rad.. Vor einiger Zeit habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass es doch nett wäre, mal wieder nach London zu fahren. Die englische Hauptstadt gehört schon ewig zu meinen Lieblingsstädten und ich war schon viel zu lange nicht mehr dort. Vor bald 9 Jahren das letzte Mal, um genau zu sein, auf einer kurzen Geschäftsreise mit einem Arbeitskollegen (und dem besten Zellhaufen der Welt - ich hatte unmittelbar vor der Reise herausgefunden, dass ich schwanger bin). Bei dem Gatten ist der letzte Besuch in London fast 30 Jahre her, also eindeutig viel zu lang.

Nun sind wir ja beide große Fans von Sherlock Holmes, besonders der BBC-Serie, und seit Neuestem Cormoron Strike - beides Helden, auf deren Spuren es sich in London prima wandeln lässt. Unter anderem, denn natürlich gibt es in London auch unabhängig davon richtig viel zu unternehmen. S…

Jetzt doch noch: #12von12 im Juni 2015

Bild

Samstagsfragmente #6

Bild
Heute
Fühlen wir uns alle drei ein bisschen flau im Magen und hoffen sehr, dass dieser Zustand lediglich ein Resultat der, wie immer, sehr leckeren, aber auch recht schweren Snacks und Speisen meiner Schwägerin ist und nicht der Magen-Darm-Virus, der angeblich in der Klasse des Mädchens umgeht...

Gestern war 12 von 12, die ich bereits zum zweiten Mal über den Tag verteilt auf Instagram gezeigt habe. Abends haben mich dann ein fieser Kopfschmerz und akute Müdigkeit davon abgehalten, die fotografierten Bilder auch noch hierher zu holen, nächsten Monat dann wieder! (Hoffentlich.) Das Bild das am besten ankam, zeige ich euch aber noch schnell, die anderen könnt ihr ja auf Insta nachsehen...


A photo posted by @photo_fragment on Jun 12, 2015 at 9:54am PDT


Die Woche
Erlesenes
John Irving: The Cider House Rules (Gottes Werk und Teufels Beitrag) - lese ich immer noch und werde wohl noch eine ganze Zeit daran lesen. Kein leichter Stoff und nichts zum eben mal weglesen, aber er berührt und beschä…

Meine Insta-Woche: #FMSphotoaday (week 22 / 23)

Bild
Letzte Woche kam ich gar nicht dazu, euch meine Photo-a-Days hier zu zeigen, was hauptsächlich daran lag, dass ich so viele Lücken in der Woche hatte, die ich eigentlich noch "nacharbeiten" wollte, wozu es dann aber nicht mehr kam. Daher jetzt also die lückenhafte Woche 22 und, weil schon wieder eine Woche vorbei ist, die 23 gleich hinterher.

Mehr Fotos, Erklärungen und Hintergründe gibt es auf meinem Instafeed, die Verlinkungen spare ich mir heute mal.

week 22






week 23 












// Chantelle von Fat Mum Slim ist eine der großen Lifestyle-Bloggerinnen meiner Generation. Sie lebt und bloggt in Australien und hostet schon lange die Photo-a-Day-Challenge, im Rahmen derer täglich Fotos zu bestimmten Stichwörtern - "prompts" - gesammelt werden. //





Samstagsfragmente  #5

Bild
Heute
haben wir zuhause gegammelt. Verschiedene andere Ideen wie Freibad, Museum oder Strand fielen aus Gründen durch, am Ende war es genau das Richtige, einfach mal gar nichts zu tun. Wobei "gar nichts" ja relativ ist und so wurde ein bisschen gelesen, ein bisschen mit dem Wasserschlauch auf dem Balkon gespielt, ein bisschen musiziert (das Mädchen hat gestern eine Ukulele geliehen bekommen, da musste man natürlich gleich das Internet bemühen und ein wenig rumprobieren), ein Rennmaustunnel aus Kapla gebaut, ein bisschen Haushalt erledigt, ein bisschen Zeitung gelesen und insgesamt einfach in den Tag hinein gelebt.

Die Woche
Erlesenes
John Irving: The Cider House Rules - Als ich Anfang der Woche beim Stöbern auf Goodreads an "Gottes Werk und Teufels Beitrag" hängenblieb und es mir auf meine Leseliste setzte, fiel mir auf, dass ich das im Original schon seit längerem auf dem Kindle habe. Der Titel war mir bisher nur auf Deutsch ein Begriff, die Verbindung zum englisc…

[Buch] Stefan Lukschy: Der Glückliche schlägt keine Hunde: Ein Loriot Porträt

Bild
Der Glückliche schlägt keine Hunde: Ein Loriot Porträt by Stefan Lukschy
My rating: 4 of 5 stars

Ich liebe Loriot. Dabei kann ich nicht mal sagen, wie lange diese Liebe zurück reicht, aber mir ist so, als seien die Sketche und Filme schon immer Teil meiner Seele gewesen. Unser Familienwortschatz ist derart durchdrungen von Loriot-Wörtern ("Sitzgruppe") Phrasen ("das sieht sehr übersichtlich aus") und Ausrufen ("ach was?!"), dass wir schon gar nicht mehr merken, dass wir dauernd darauf zurückgreifen. Immer wenn wir zu Besuch bei meinen Eltern sind wird irgendwann, meist schon am ersten Abend, die große DVD-Sammlung rausgeholt und ein bisschen Loriot geschaut. Dann wird es gemütlich.

Stefan Lukschy, der in jungen Jahren als Loriots Regieassistent an den großen Fernsehsendungen mitwirkte und dabei auch über die Arbeit hinaus zu einem wichtigen Weggefährten wurde, hat mit "Der Glückliche schlägt keine Hunde" ein sehr persönliches Porträt geschriebe…